Peace of my Heart - Ein Abend über Janis Joplin - Kollektiv 27 - Konzertreihe SWING & BLUES

Kollektiv 27  

Würzburger Straße 2
90762 Fürth

Tickets from €18.00
Concessions available

Event organiser: Kulturforum Fürth, Würzburger Str. 2, 90762 Fürth, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €18.00

ermäßigter Preis

per €14.40

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Ermäßigungen für
- Schüler/innen, Studierende, Auszubildende, Bundesfreiwilligendienstleistende; - Personen im Freiwilligen Soz./Ökol./Kult. Jahr;
- Empfänger/innen von Grundsicherung und ALG II;
- Asylbewerber/innen;
- Behinderte mit B-Vermerk (Begleitperson) sowie deren Begleitperson;
- Inhaber/innen des Fürth-Passes;
- Inhaber/innen der Bayerischen Ehrenamtskarte.
Alle Ermäßigungen werden nur bei Vorlage eines Nachweises gewährt.
Bitte halten Sie den Nachweis auch am Einlass bereit.
print@home after payment
Mail

Event info

Foto (C) Nora Lovely

nach einem Stück von Rainer Lewandowski // Inszenierung: Nina Lorenz // Ausstattung: Denise Leisentritt // mit Sybille Kreß & Elena Weber (Gesang), Konrad Haas (Klavier & Leitung), Martin Vogel (Gitarre, Violine), Jürgen Hoffmann (Gitarre), Joachim Leyh (Schlagzeug)

„Ich glaube an ein paar sehr amorphe Dinge, die passieren, wenn man auf der Bühne steht ... das ist so, als ob sich etwas in der Luft bewegt, es ist etwas ganz Reales, das in der Luft umherschwirrt. Es ist nicht ganz greifbar, aber es ist so echt, so wie Liebe oder Sehnsucht.“ (Janis Joplin)
Janis Joplin (1943-1970), die mit nur 27 Jahren starb, gilt als eine der schillerndsten Persönlichkeiten der Hippie-Bewegung und prägte eine ganze Generation. Ihre einzigartige, kratzige Stimme und die unvergleichliche Performance ihrer Songs haben sie zu einer der bedeutendsten und bekanntesten weißen Bluessängerinnen, inmitten von Sex, Drugs and Rock’n’Roll gemacht. Die Bluessängerin und Hippie Ikone der 60er Jahre wurde zur Legende.
Die Schauspielerinnen und Sängerinnen Sybille Kreß und Elena Weber schlüpfen in die Rolle der Ausnahmemusikerin einer anderen Zeit und lassen uns teilhaben an ihrer inneren Zerrissenheit, ihrer Musik, ihren Gedanken und ihrem sehr intensiv gelebten, viel zu kurzen Leben.
Das Kollektiv 27 benannte sich nach dem Club 27, dem neben Joplin u.a. auch Brian Jones, Jimi Hendrix, Jim Morrison, Kurt Cobain und Amy Winehouse angehören und die alle ihren 28. Geburtstag nicht mehr erlebten. Es stellt nicht die Ikone, nicht den Mythos in den Vordergrund, sondern das kontrastreiche und tumultartige Leben von Janis Joplin.

FAZIT: „Man kann nicht den Blues singen und Joghurt essen!“ (Janis Joplin)

www.peaceofmyheart.de

Konzertreihe 2019/20 - SWING & BLUES
...die amerikanische Jazz-Legende Pinetop Perkins erklärte den Blues folgendermaßen: „Wenn sich jemand Sorgen über irgendetwas macht, dann hat er den Blues. Wenn deine Frau dich verlässt, hast du den Blues, auch wenn du nicht in der Lage bist, ihn zu singen. Wenn du ihn aber singen kannst, bekommst du ihn auf diese Weise aus deinem Kopf heraus. Und darum geht es beim Blues.“ Und um diese wunderbare Musikrichtung mit melancholischer Einfärbung in all ihren Facetten geht es in unserer Saison 2019/20 – übertitelt mit dem Motto SWING & BLUES. Den anderen Pol bildet, ganz am anderen Ende der Gemütsskala angesiedelt, der Swing – Inbegriff sprühender Energie, Lebens- und auch Tanzfreude. Ein reiches musikalisches Feld also, mit vielen wunderbaren Zwischentönen, dem sich unsere neue Konzertreihe widmet

Location

Kulturforum Fürth
Würzburger Straße 2
90762 Fürth
Germany
Plan route
Image of the venue

Das Kulturforum in Fürth hat Klasse, Humor und ein Programm, das sich sehen lassen kann. In den großartigen Räumlichkeiten können Konzerte, Kleinkunst und Theater, Literatur und Lesungen, Tanz und Film erlebt und Unterhaltung der Extraklasse genossen werden. Idyllisch am Flussufer der Rednitz, nahe der Fürther Altstadt gelegen, befindet sich das Kulturforum Fürth, welches sich in den letzten Jahren zu einer der markantesten Spielstätten der Region etabliert hat.

Mit der Großen Halle für große Theater- und Konzertveranstaltungen, dem Kleinen Saal für Kleinkunst, Lesungen und Kindertheater sowie dem Foyer als Knotenpunkt der wichtigen Räumlichkeiten im gesamten Gebäudekomplex bietet das Kulturforum Fürth Platz für Veranstaltungen verschiedenster Arten und Größen. Vor allem die Architektur der Großen Halle ist mit der gelungen Kombination aus Sandstein und Stahl, Holz und Glas und den imposanten acht Säulen, die dem denkmalgeschützten Bau aus der Gründerzeit eine ganz eigene Ausstrahlung geben, ein besonderer Blickfang. Die professionelle Technik, die gekonnt in diesem Bau integriert wurde, sorgt für ganz besondere Konzerterlebnisse, Tagungen und Kongresse im Kulturforum. Eine Open-Air-Piazza sowie das anschließende Restaurant mit einer Sonnenterrasse am malerischen Rednitzufer, welches zum Verweilen einlädt und Gäste mit fränkischen und internationalen Köstlichkeiten verwöhnt, runden das Gesamtkonzept des Kulturforums Fürth entsprechend ab.

Das Kulturforum Fürth verfügt über eine ideale Verkehrsanbindung. Die U-Bahnhaltestelle „Stadthalle“ der Linie U1 befindet sich direkt vor dem Haus und auch mit der Buslinie 172 (Haltestelle Kulturforum) kommen Sie sicher ans Ziel. Besucher, die mit dem Auto anreisen, finden Parkmöglichkeiten in der Tiefgarage unter dem Elektromarkt Saturn an der Kapellenstraße, im Parkhaus Stadthalle sowie auf Parkstreifen entlang der Kapellenstraße und an der Ufer-/Weiherstraße. Dank der guten Anbindung empfiehlt sich allerdings die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln der VGN.