Marco Tschirpke - Kalender, Deine Tage sind gezählt!

Münsterstraße 7
55116 Mainz

Tickets from €23.00
Concessions available

Event organiser: Unterhaus Mainz, Münsterstr. 7, 55116 Mainz, Deutschland

Tickets


Event info

Es war einmal, vor vielen vielen Jahren, da arbeitete der Knecht Ruprecht tief unter Tage, im Christstollen. Dieser Stollen war immer mit Schnee bedeckt, einem Schnee, der auch im Sommer nicht abschmolz, dafür sorgten E907 und E943, seine zwei Kollegen aus dem Chemiekombinat. Anfang Oktober kam es im Stollen regelmäßig zu Erdrutschen aufgrund von Beben. Zumeist, weil einer Einsortiererin namens Olivia – oder Jaqueline – der Stollen aus der übermüdeten Hand geglitten war und nun wie ein Bob durch die Kaufhalle sauste. Alle Jahre wieder erscholl Knecht Ruprechts händeringender Ausruf "Mein lieber Stolli!", woraufhin seine Freunde Ischias und Scheuermann auf ein Feierabendbier vorbeikamen...
Wenn der Winter vorbeischneit an Mitteleuropa und unsereinem einfach keinen Schnee gönnen will, dann sind Humorfachkräfte gefragt, die hohe Kunst der Berieselung zu übernehmen!
Der mit dem Deutschen Kleinkunstpreis 2018 ausgezeichnete Sprach- und Musikvirtuose Marco Tschirpke züchtigt mit schelmisch-scharfer Rute die Gegenwart, wo sie ins Läppische ausfranst. Mit Gedichten so spitz zulaufend wie Eiszapfen und Lapsusliedern so mitreißend wie Alpenlawinen, wird aus dem leidigen Advent doch noch das Wahre, Gute, Schöne: Eine Vorstellung, die von Vernunft geprägt und zugleich von Komik gestempelt ist.


Foto: © Harry Schnitger

www.marco-tschirpke.de

Location

Unterhaus - Mainzer Forum-Theater
Münsterstraße 7
55116 Mainz
Germany
Plan route
Image of the venue

Das Mainzer unterhaus ist einer der bedeutendsten Orte im Bereich der deutschen Kleinkunst. Beim Mainzer Forum Theater geben sich „alte Hasen“ der Kleinkunstszene und Newcomer gleichermaßen die Ehre.

Auf zwei Bühnen wird im unterhaus in Mainz ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm im Bereich Kabarett, Comedy sowie Lied und Chanson angeboten und zieht sein Publikum weit über das Rhein-Main-Gebiet hinaus an. Die eigene Theater-Kneipe „Entrée“ sorgt im unterhaus für das leibliche Wohl der Gäste. Seit der Eröffnung 1966 läutet zu Beginn einer Vorführung die bekannte unterhaus-Glocke. Hanns Dieter Hüsch, einer der ersten Gastspieler des unterhauses, läutete diese 1971 zum ersten Mal vor seiner Vorstellung der gekenterten „arche nova“. Gleichzeitig wurde die Glocke auch ein Symbol für den Deutschen Kleinkunstpreis, der 1972 zum ersten Mal vom Mainzer Forum Theater verliehen wurde und seither als die bedeutendste Auszeichnung im Bereich Kabarett, Chanson/Lied/Musik sowie Kleinkunst gilt. Gründer des unterhauses sind Artur Bergk, Tontechniker und erster hauptamtlicher Mitarbeiter des unterhauses, Renate Fritz-Schillo, Schauspielerin und Regisseurin sowie der ehemalige ZDF Redakteur Carl-Friedrich (Ce-eff) Krüger.

Das Mainzer unterhaus ist ein Urgestein der deutschen Kleinkunst und nicht nur aus diesem Grund einen Besuch wert. Es bietet Kabarett und Theater auf höchstem Niveau in unvergesslicher Atmosphäre.