Hybris

Installative Performance von La Quinta del Lobo  

Holzmarktstr. 33
10243 Berlin

Tickets from €16.00
Concessions available

Event organiser: Radialsystem GmbH, Holzmarktstr. 33, 10243 Berlin, Deutschland

Select quantity

Einheitspreis

Normalpreis

per €16.00

ermäßigt

per €10.00

tanzcard

per €10.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Ermäßigungsberechtigt sind Auszubildende und Studierende bis 35 Jahre, Erwerbslose, Schüler*innen, Wehr- und Ersatzdienstleistende.
Rollstuhlplätze bzw. freie Begleitkarten bitte telefonisch unter 030 288 788 588 buchen.
Ermäßigte Tickets haben nur bei Vorlage eines entsprechenden Nachweises Gültigkeit.
print@home after payment
Mobile Ticket

Event info

Plataforma Berlin: Hybris
Installative Performance von La Quinta del Lobo


Audiovisuelle Regie und Performance: Carmen Gil Vrolijk
Musik, Sounddesign und Livemusik: Camilo Giraldo Angel
Daten, Codierung und Programmierung: Sebastián González Dixon
Choreographie: Martha Hincapié Charry
Performance: N.N.


Fiktion, Kuriositätenkabinett und Fragment unserer Gegenwart und Zukunft: „Hybris“ ist ein von dem „Grolar Paradox“ - der vor einigen Jahren entdeckten Paarung von Grizzly- und Eisbären - inspiriertes installatives Performance-Projekt. Das Wort „hybrid“ bedeutet im Lateinischen „Bastard“ oder „Mischling“ und kommt ursprünglich aus dem Altgriechischen. Es bezeichnete dort die anmaßende Geringschätzung der Privatsphäre anderer, gepaart mit der Unfähigkeit, die eigenen Impulse unter Kontrolle zu halten. Hybris war Wahnsinn als Gottesstrafe.

"Hybris" ist auch eine Metapher für den menschlichen Einfluss auf die Welt: Obwohl es Veränderungen und Hybridisierungen schon immer in der Natur gegeben hat, haben in unserer Zeit, dem „Anthropozän“, die durch Menschen verursachten Mutationen und Metamorphosen an Geschwindigkeit zugenommen und erschaffen neue Landschaften und Lebewesen.

La Quinta del Lobo, 2010 in Bogotá, Kolumbien gegründet, ist eine interdisziplinäre Gruppe, die die Verbin-dungen von Neuen Medien, Sound und Musik mit den Darstellenden Künsten untersucht und von der Universidad de los Andes unterstützt wird. Für ihre Projekte arbeiten sie mit unterschiedlichen Künstler*innen und künstlerischen Praktiken zusammen.

Carmen Gil Vrolijk, Medienkünstlerin, Lehrerin und Kuratorin, arbeitet zur Zeit an der Künstlerischen Fakultät der Universidad de los Andes in Bogotá. Der Fokus ihrer künstlerischen Arbeit liegt auf dem Kino, Live-Video, Medienarchäologie und experimentellen Narrativen. Camilo Giraldo Angel ist Gitarrist, Komponist und Produzent mit Erfahrungen im Tanz, Theater und audiovisueller Produktion. Sein Interessensschwerpunkt liegt auf der Verbindung von zeitgenössischer Musik und Soundscapes mit multimedialen Projekten. Sebastian González Dixon ist digitaler Geigenbauer, Programmierer, Kreativtechniker, Elektroingenieur, Designer und Künstler.

Wissenschaftliche Beratung durch Camila González Rosas, Universidad de los Andes, César Giraldo, Oxford University, Carlos Castaño Uribe, Universidad de los Andes und Director Fundación Herencia Ambiental.

Plataforma Berlin ist gefördert durch die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa – spartenoffene Förderung, Instituto Cervantes und die Spanische Botschaft Berlin.

Foto (c) Promo

Location

RADIALSYSTEM V
Holzmarktstraße 33
10243 Berlin
Germany
Plan route
Image of the venue

Als Institution ist das Radialsystem V fest in der Freien Szene Berlins verankert. In den letzten Jahren hat es sich als privat getragener Ort für die Begegnung der Künste auch international etabliert. An diesem flexiblen Veranstaltungsort werden nicht nur Konzerte und Aufführungen unterschiedlicher Weltklassekünstler geboten, sondern auch ein Freiraum zur kreativen Formatentwicklung.

Ehemals ein Fabrikgebäude ist das Radialsystem heute eines der Kulturzentren der Stadt. Viele Künstler von Weltrang nutzen die Räume für experimentelle Arbeitsprozesse und die Erschließung neuer Horizonte. Auch junge Nachwuchstalente finden hier Inspiration, Motivation und beste Voraussetzungen für die künstlerische Entwicklung. Zudem wird der Diskurs im Radialsystem besonders wertgeschätzt. In spannenden Diskussionen werden gesellschaftliche Themen aller Art behandelt und in künstlerisches Schaffen übersetzt. Am Spreeufer gelegen, lädt das Kulturzentrum zur Interaktion, zu Begegnungen, zu Gesprächen oder einfach zum Verweilen ein.

Sie erreichen das Radialsystem V dank seiner zentralen Lage optimal mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Der Berliner Ostbahnhof befindet sich nur wenige Gehminuten vom Gebäude entfernt und ermöglicht so die Anreise von überallher. Auch mit dem PKW ist es gut zu erreichen, Parkmöglichkeiten finden Sie am Ostbahnhof.