Axel Zwingenberger - Boogie-Woogie Hits

Axel Zwingenberger  

Gendarmenmarkt 5
10117 Berlin

Tickets from €26.50

Event organiser: FRANZHANS 06 Ltd. - Agentur für Kunst und Kultur, Gustav-Adolf-Straße 14, 13086 Berlin, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €26.50

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Tickets für Rollstuhlfahrer und deren Begleitperson sind nur über den Veranstalter unter der Telefonnummer 030 923 735 63 oder der Email Adresse ticket@franzhans06.de buchbar.
print@home after payment
Mobile Ticket

Event info

An einem Konzertflügel sitzend, fühlt er sich zu Hause. Der Boogie-Woogie ist sein Leben. Schon als kleiner Junge fing Zwingenberger an, auf dem Klavier sein Spiel zu perfektionieren. Bis heute hat er damit nicht aufgehört. So gab er bereits hunderte Konzerte in den unterschiedlichsten Zusammensetzungen mit vielen Größen dieses Genres, aber auch mit jungen Talenten. Noten als Hilfsmittel braucht er nicht. Den Takt und die Spielfolge hat er verinnerlicht. Seine Songs rundet er mit Improvisationen ab, sodass, wie er selbst einmal sagte, kein Konzert dem anderen gleicht. Es gibt keinen Auftritt ohne Jubelrufe als Antwort auf das verschmitzte Lächeln hinter den langen Haaren. Axel Zwingenberger ist anders als viele Solo-Pianisten. Mit wenig Eitelkeit ist er international erfolgreich. Sein Spiel ist kraftvoll, zugleich aber gefühlvoll und sanft. Seine Technik, bei der 250 Anschläge in der Minute keine Seltenheit sind, begeistert Klavierliebhaber weltweit. In einem Interview betonte Axel Zwingenberger einmal: „Das Spielen des Boogie-Woogie ist im Grunde genommen so etwas wie das Erzählen einer Geschichte.“ Lassen Sie sich in die Welt reiner Tastenklänge entführen, und lauschen Sie der einzigartigen Erzählung Axel Zwingenbergers.

Location

Franz. Friedrichstadtkirche (Französischer Dom)
Gendarmenmarkt 5
10117 Berlin
Germany
Plan route
Image of the venue

An einem der schönsten Plätze Berlins, dem Gendarmenmarkt, steht die Französische Friedrichstadtkirche. Gemeinsam mit dem Französischen Dom stellt sie ein Bauensemble dar, das für den Gendarmenmarkt prägend ist. Hier finden nicht nur französische und deutsche Gottesdienste statt, sondern auch Konzerte, Ausstellungen, Tagungen und Andachten. Auch das Hugenottenmuseum ist hier untergebracht.

Anfang des 18. Jahrhunderts wurde die Französische Kirche errichtet, um den zahlreichen französischen Glaubensflüchtlingen ein Gotteshaus zu geben. 1785 wurde ein großer, kuppelförmiger Turm angebaut, der Französische Dom. Als reformierte Kirche ist sie betont schlicht gehalten und enthält weder Bilder noch ein Kreuz. Mit der barocken Orgel enthält die Kirche trotzdem einen Blickfang: Mit goldenem Schnitzwerk versehen, verleiht sie der Französischen Friedrichstadtkirche ein festliches Ambiente. Vor allem Konzerte auf der Eule-Orgel erfreuen sich größter Beliebtheit, die täglichen Orgelandachten locken zahlreiche Besucher in die wunderschöne Kirche am Gendarmenmarkt.

Insgesamt drei Gemeinden teilen sich das imposante Kirchenensemble, die Hugenottengemeinde, die evangelische und die frankophone Gemeinde. Die EKD benutzt die Kirche auch für festliche Anlässe wie Empfänge. Um die verschiedensten Veranstaltungen möglich zu machen, ist die Französische Friedrichstadtkirche mit einer flexiblen Bestuhlung ausgestattet. Der Dom, der beeindruckende Kuppelbau, beherbergt zudem das Hugenottenmuseum, das über die Geschichte des französischen Protestantismus und der Hugenotten in Brandenburg informiert. Von seiner Plattform aus hat man zudem einen traumhaften Blick über Berlin.